Die schwedischen Parfumkünstler

Foto: Die Macher von Agonist
Foto: Die Macher von Agonist

Ihr Label Agonist gilt als eine der gefragtesten und einzigartigsten Marken unter den internationalen Nischen-Parfums

Kein Wunder, die beiden Macher Christine Gustavsson und Niclas Lydeen haben sich ihren Traum verwirklicht. Sie arbeiten auf ganz außergewöhnlich kreative Weise mit Düften und legen dabei so viel Wert auf Details und künstlerischen Ausdruck, dass jede Kreation wie ein kostbares Schmuckstück wirkt, das verschlossen hinter dickes Vitrinenglas gehört.
Ihre Unisex-Düfte (mittlerweile acht) bestehen zu 100% aus natürlichen Rohmaterialien und die Flakons werden in Zusammenarbeit mit der weltberühmten Glasmanufaktur Kosta Boda (seit 1742) handgefertigt – so vereinen sie die hohe Parfumkunst mit dem traditionellen Handwerk der Glasbläserei und kreieren echte Meisterwerke, die mittlerweile in Museen und Galerien in Europa, den USA und Russland ausgestellt werden.
Der neueste Duft (und unser persönlicher Liebling) von Agonist „Dark Saphir“ ist umhüllt von einer wunderschönen Glas-Skulptur.
Die Kopfnoten:  Veilchenblätter, Schwarzer Pfeffer, Kumin, Koriander, Ingwer, Bernadotte, Basilikum, Pfirsich und Himbeere. Die Herznote: Rose, Iris, Jasmin, Germanium, Karotte, Nelke, Orchidee, Heliotrop und Zimt. Die Basisnote: Aldlerholz (Oud), Patchouli, Guajakholz, Labdanum (Zistrose), Vanille, Copahu-Balsam, Weihrauch, Nagarmotha und Tonkabohne.
Erhältlich z.B. bei www.ausliebezumduft.de, um 980 Euro
.

INTERTRADE EUROPE_Agonist Dark Saphir_sculpture

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.