Feuer?

Bildschirmfoto 2015-05-29 um 21.05.52Wer sagt eigentlich, dass Duftkerzen nur im Winter schön sind?

Wir finden jedenfalls, dass sie auch zu allen anderen Jahreszeiten eine Bereicherung für Haus und Wohnung sind. Vor allen Dingen, wenn sie von der Traditionsmarke CIRE TRUDON sind.
Je schneller die Welt sich dreht, umso mehr haben wir eine Sehnsucht nach bleibenden Werten, echter Handwerkskunst und besonders schönen Dingen. Und da gehören bei uns auch seit Ewigkeiten die Duftkerzen der berühmten Wachsmanufaktur dazu.

Cire Trudon fertigt seit über 350 Jahren unvergleichliche Kerzen und Raumdüfte. Damals begann alles mit Claude Trudon, einem Kerzenhändler und Wachszieher, der 1643 unter dem Sonnenkönig Ludwig IVX. das Unternehmen aus der Taufe hob. Auch sein Sohn Jacques arbeitete als Kerzendrogist, belieferte mit innovativen Wachskompositionen den Hof von Versailles und die Kirchen des Landes. Unter dem Enkel Hierosme wurde Cire Trudon dann zum führenden Kerzenhersteller Frankreichs.

In der Cire Trudon Manufaktur in Le Perche werden nur vollkommen natürliche Kerzen aus reinstem Bienenwachs hergestellt, ohne Paraffin oder sonstige chemische Stoffe. Die teilweise jahrhundertealten Rezepturen sind eingelassen in farbiges Murano-Glas und jeder Duft ist einem historischen Moment oder einer Persönlichkeit der französischen Geschichte gewidmet.
Zu den Klassikern gehören z.B. die Duftkompositionen „Empire“ (Lavendel, Majoran und Heu) und „Carmélite“ (Orange, Salbei, Rose und Sandelholz).
Regelmäßig erweitern aber auch neue Kreationen, wie aktuell die „Joséphine“ die Kollektion (Stück ca. 70 Euro, siehe unten). Und tolle Streichhölzer gibt es auch noch (ca. 15 Euro, siehe links).

Cire Trudon Kerzen sind weltweit in ausgesuchten Boutiquen, Kaufhäusern und unter www.trudon.com erhältlich.

Cire Trudon_Joséphine + Boite - HD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.