Grüncool

Warum „Kale“ jetzt richtig angesagt ist

Grünkohl mal anders: In Hollywood wissen sie es längst, dass das urdeutsche Wintergemüse richtig Power hat. Gwyneth Paltrow und Jennifer Aniston schwören angeblich drauf. Aber sie essen ihn eben nicht in herkömmlicher Art wie wir es kennen – mit viel Schmalz gegart und einer ordentlichen Portion Kassler oder Kochwurst. Richtig cool ist der Kohl nur, wenn wir ihn jetzt als rohen und knusprigen Chips-Snack zu uns nehmen. So bekommt er sein Fett weg und gibt uns trotzdem seine hochpotenten Inhaltsstoffe mit auf den Weg. Er zählt in roher Form zu den Vitamin-C-reichsten Lebensmitteln überhaupt.

Die „Kale Chips“ von Detox Delight  (55 g Beutel, ca. 7 Euro) können unter www.detox-delight.de bestellt werden.

image001
Neben den „Kale Chips“ gibt es auch noch andere Leckereien zum Snacken …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.