Prost Neujahr!

Photo by NordWood Themes on Unsplash
Photo by NordWood Themes on Unsplash

Und? Neujahr schon was vor? Noch nicht? Wie wäre es mit einem Neujahrsfrühstück mit Freunden? Wir haben die perfekten Rezepte für einen gelungenen Hangover-Brunch

Passend zum Bloody Mary Day in den USA am 1. Januar, gibt es von der Destillerie Rutte die holländische Antwort auf den Bloody Mary: Den Rutte Celery Snapper.
Statt Wodka – wie im 1934 in der King Cole Bar des Manhattener St. Regis Hotels kreierten Originals – wird für ihn feiner Gin verwendet. Und der Celery Gin von Rutte ist einfach ideal dafür – die Zitrusnoten und erdigen Aromen sind himmlisch zu den frisch-säuerlichen Aromen des Tomaten- und Ananassaftes und passen hervorragend zu pikanten Zutaten wie Chili, Pfeffer und Tabasco. Hier das Rezept:

Rutte Celery Snapper
Rutte Celery Snapper

RUTTE CELERY SNAPPER:
Zutaten:
40 ml Rutte Celery Gin
80 ml Tomatensaft
20 ml Ananassaft
5 ml frischer Zitronensaft
5 ml Worcestershiresauce
2 Spritzer Sojasauce
2 Spritzer Tabasco
2 Prisen Selleriesalz
1 Prise Schwarzer Pfeffer
1 Prise Chilipulver
Salz nach Geschmack
1 Selleriestange zur Dekoration

Alternativ kann auch ein fertiger Bloody Mary Mix (60 ml) mit Rutte Celery Gin (100 ml) und frischem Zitronensaft (10 ml) verrührt werden.

Zubereitung:
Alle Zutaten vermischen und über 2 Eiswürfel in ein hohes Glas geben. Mit der Selleriestange dekorieren.
Für die Zubereitung mehrerer Cocktails werden alle Zutaten – bis auf den Rutte Celery Gin – mit der Anzahl der gewünschten Portionen multipliziert und zu einem Pre-Mix vermischt. In jedes Glas 2 Eiswürfel und 2 Teile Rutte Celery Gin geben, mit der fertigen Mischung auffüllen und mit einer Selleriestange garnieren.

Celery Snapper Soused herring with cucumber horseradish
Matjes mit Gurke und Meerrettich

Bon Appétit!
Für den kleinen Hunger muss natürlich auch gesorgt sein: Christoph Rüffer, Küchenchef des 2-Sterne-Restaurants Haerlin in Hamburg, hat uns sein Rezept für Matjes mit Gurke und Meerrettich verraten – das perfekte Katerfrühstück nach einer wilden Silvsternacht. Christoph Rüffer: „Der Hering ist angenehm salzig, der Meerrettich schön scharf und die rote Zwiebel sorgt für die richtige Säure – daher harmoniert das Gericht sehr gut mit dem Rutte Celery Snapper.“

MATJES MIT GURKE UND MEERRETTICH:
(Für 4 Personen)
Zutaten:
2 Matjes Heringsfilets (je ca. 60 g)
½ Salatgurke
80 g Mayonnaise
10 g frischer Meerrettich, gerieben
½ Limette
4 Silberzwiebeln
50 ml Rote Bete Saft
50 ml weißer Balsamicoessig
8 Radiesschen
Sellerieblättchen, Salz, Zucker

Zubereitung:
1. Die Matjes-Heringsfilets leicht flachdrücken und die Schwanzenden abschneiden. Gurke schälen und längs in dünne Scheiben schneiden.
2. Für die Meerrettich-Creme den Meerrettich in die Mayonnaise rühren und mit Limettensaft abschmecken.
3. Gurkenscheiben überlappend nebeneinander legen und vorsichtig mit Meerrettich-Creme bestreichen. Ein Matjesfilet in die Mitte setzen, darauf noch etwas Meerrettich-Creme geben und das zweite Filet obenauf legen. Nun die Gurke fest um die beiden Filets wickeln, sodass eine längliche Rolle entsteht. In 8 Stücke schneiden.
4. Ungeschälte Silberzwiebeln für 2 Minuten blanchieren, schälenm halbieren und in ihre Segmente teilen. Rote Bete-saft mit Essig verrühren und mit Salz und Zucker würzen. Darin die Zwiebelstücke für 10 Minuten ziehen lassen.
5. Radieschen in dünne Scheiben schneiden und auf Tellern kreisförmig anordnen. Jeweils 2 Matjes-Stücke darauf arrangieren und mit etwas Meerrettich-Creme toppen. Mit den eingelegten Zwiebeln und den Sellerieblättchen garnieren.

Et voilà! Jetzt können Sie Ihrem Kater mit einem grandiosen Neujahrsfrühstück gekonnt den Garaus machen …

Wir wünschen Ihnen einen fantastischen Rutsch ins neue Jahr und ein großartiges 2019!  Ihr look&love-Team

 

{Ein Artikel in Kooperation mit Rutte}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.